Hotel Chelsea Koeln Nacht

Das Chelsea

Das Hotel Chelsea nennt sich „the hotel different“. Was ist so anders am Chelsea, was hat es, was die meisten anderen Hotels nicht haben?

Es ist kein „Design-Hotel“, schon gar nicht ein „Boutique-Hotel“. Design Hotels (inzwischen gibt es schon Budget Design Hotels) werden entworfen, das Chelsea ist gewachsen und authentisch.

Das Chelsea wird gern Künstler- oder Kunst-Hotel genannt. Aber es ist in erster Linie ein Haus für Gäste, in dem jeder willkommen ist und sich jeder wohlfühlt, der einen individuellen Geschmack zu schätzen weiß. Richtig ist, dass das Chelsea über die 30 Jahre seines Bestehens Aufenthaltsort, teilweise „home away from home“, zahlreicher Künstler war und auch weiterhin ist.

Sie haben ihre Spuren hinterlassen. Die Kunstwerke, die im Chelsea in den Zimmern hängen, sind nicht nur Dekoration, sondern Zeugnis dieser Verbundenheit der Künstler mit dem Hotel, unter ihnen Walter Dahn, Jiri Georg Dokoupil, Martin Kippenberger, Albert und Markus Oehlen, Andreas Schulze, Günther Förg, A.R. Penck, Georg Herold, Sam Samore, Rosemarie Trockel und viele andere.

Das Chelsea verfügt über 39 Zimmer, davon 4 Suiten. Die Zimmer sind mit allem üblichen Komfort, Dusche oder Badewanne, WC, Minibar, Hotelsafe, Flachbild-TV, etc., ausgestattet. Als besonderen Service bieten wir unseren Gästen kostenlosen High-Speed-Internetzugang über Wireless-Lan an. Weiterhin steht Ihnen auch kostenlos ein Computer an der Rezeption mit Internetzugang und Drucker zur Verfügung. Die meisten der dekonstruktivistischen Zimmer auf der 5. Etage verfügen über eine kleine Terrasse und einige sind zum Teil zweistöckig als Maisonette-Zimmer gestaltet. Diese Zimmer im obersten Stockwerk sind alle mit einer Klimaanlage ausgestattet. Für Tagungen und Konferenzen bis zu 25 Personen stellen wir Ihnen gerne unsere Suite im 1. Stock zur Verfügung. Parkplätze und Garagen sind begrenzt verfügbar.