Café Central

Untrennbar mit dem Chelsea – nicht nur räumlich, sondern in Geist und Geschichte – ist das Café Central verbunden. Hier traf sich in den 80er und 90er Jahren unter dem „Direktorat“ von Martin Kippenberger die internationale Kunstszene, hier fanden legendäre Feste und Feiern statt. Neben der bildenden Kunst ist das Central mit seiner zeitlosen, im klassischen Schwarz/Weiß gehaltenen Einrichtung auch Ort der literarischen und intellektuellen Diskussion. Im Sommer, der in Köln oft schon im Februar beginnt, ensteht auf der großen Außenterasse des Cafe Central mit Palmen- und Bambuspflanzen ein südländisches Flair, das Kölner und Hotelgäste gleichermaßen anzieht.

Seit dem 01. April 2014 wird das Café Central nun von dem Ehepaar Mantscheff und Britta Barthelmeß betrieben, die für ebenso traditionsreiche, wie besondere Kölner Gastronomieinstitutionen, wie unter anderem das Café im Bauturm, das Ludwig im Museum sowie das Café Feynsinn, verantwortlich zeichnen. Es gibt wunderbare neue Akzente mit einem ganz eigenem Angebot.

In Zeiten industrielle Nahrungsmittelherstellung freuen wir uns über Partner, die selbst die Möglichkeit haben, bei Bio-Bauern ihres Vertrauens eigene Tiere aufziehen zu lassen, Wein oder Gemüse von da zu importieren, wo es am leckersten ist oder den Kaffe von einer Kooperative in Mexico zu beziehen und selbst zu rösten. Und auch Ausstellungen, Lesungen und sonstige Veranstaltungen kommen nicht zu kurz.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit.

Café Central
Tel: 0221 – 20715-20

Bitte besuchen Sie für aktuelle Informationen auch die Webseite des Café Central: http://www.cafecentralcologne.de